Ausstellungen

Der Verein kuratiert, organisiert und vermittelt Ausstellungen für junge und noch wenig bekannte ebenso wie für bereits renommiertere Künstler.

Dazu bemüht sich der Verein Partner zu finden, die entsprechende Ausstellungsräume betreiben und zur Verfügung stellen.

Du bist Künstler und interessierst dich für eine Ausstellung zusammen mit dem Brain4art?

Hier findest du die ABGs und das Künstlerformular, das du für eine Ausstellung ausfüllen musst. 

 

free your mind! - die brain4art Mitglieder-Ausstellung

Die Lange Nacht der Freiheit 2017 

Am 24. Juni 2017 fand in Augsburg wieder die Lange Nacht der Kunst statt! Dieses Mal ganz unter dem Thema FREIHEIT.

Auch der Brain4art war dieses Jahr wieder dabei. Die kreativen Köpfe hinter dem Brain4art zeigen ihre Sicht auf die Freiheit in free your mind! Zum ersten Mal sind wir dafür in unserer neuen Ausstellungsplattform, dem DREIZEHN in der Kresslesmühle, zu sehen. Unsere Mitglieder präsentieren dort in abwechslungsreicher Weise ihre Ideen und Gedanken. 

Doch auch nach der Langen Nacht, nämlich bis September, werden die Werke noch zu sehen sein. 

Also: Free your mind! Kommt vorbei und lernt die Kunst des Brain4art kennen! 

 mach dich frei von alten glaubensmustern

hänge die scheuklappen an den Nagel

öffne dich für andere sichtweisen

sehe die welt mit anderen augen

refkektiere dich selbst

schau in den spiegel

finde deinen Weg

suche den roten Faden

free your mind

Christine Grassmann-Feix

Wie definiert sich Freiheit und was ist es, das jeden von uns gefangen hält, das uns anzieht aber auch verbindet?

Sind wir wirklich jemals frei oder ist das nur eine Floskel, eine unrealistische Phrase ... ein Fantasiewort. Selbst wer fliegen könnte wie ein Schmetterling oder ein Nachtfalter muss sich orientieren - am Mond - und nicht selten lenkt ihn ein anderes Licht in immer kleiner werdende Kreise, aus denen es für manchen keinen Ausweg mehr zu geben schein... sich loszureißen ist gar keine Option, denn was auch immer dein Licht ist: Liebe, Geld, Familie, Religion, Macht, Hass, Ruhm,... iist dir vielleicht gar nicht bewusst und selbst wenn, hast du vielleicht Angst in der Dunkel-/Freiheit die Orientierung zu verlieren - frei sein heißt auch alleine sein, ganz auf sich selbst gestellt, ohne Sicherheit. Also mach dich frei von dem Gedanken, dass das geht!

Jessica Treffler

Free your mind bedeutet für mich, mit die Möglichkeit zu schaffen, das zu tun, was ich liebe. Allerdiengs ist der Alltag sehr durchstrukturiert und selten ergibt sich die Möglichkeit sich selbst so "freizuschaufeln", dass man den Kopf frei bekommt, den Ideen freien Lauf lässt und die Seele baumeln lassen kann, um "loszulegen" und sich mit den kreativen Dingen zu beschäftigen. Ich liebe es mich in der Natur aufzuhalten, in alten Gemäuern nach Fundstücken zu suchen und in vielen Richtungen kreativ tätig zu sein. Dabei spielt die Verbindung des zunächst weichen Materials Ton, der durch die Entwicklung der Elemente zu einem Träger für die Fundstücke wird eine entscheidende Rolle, um meine Gedanken zu diesem Thema auszudrücken.

Lucie WIedemann

Ivan Cholakov - "Parametric Avenue"

- Ausstellung von August bis Dezember 2016 -

Ivan Cholakov: ein Architekt aus Bulgarien, der sich zur Zeit im Bereich des nachhaltigen und energieeffizienten Bauens an der Hochschule Augsburg weiterbildet. In seiner Bilderreihe "Parametric Avenue" geht es um das Verhältnis von Kunst und Architektur, zwei Manifestationen desselben Dings - der menschlichen Kreativität. Das eine: mit praktischen Zielen und Gesetzen. Dagegen das andere: frei, spontan, spielerisch und von jedem Zweck befreit. Er glaubt, dass der entfesselte schöpferische Ausdruck und die nüchterne pragmatische Logik sich ergänzen und eine Synthese auf höherem Niveau erreichen.

Bis Dezember werden seine Bilder im Space2b zu sehen sein. Geöffnet ist von Montag - Samstag, 9 bis 18 Uhr. Die Mezzosage findet am 28. Oktober um 20 Uhr statt. Nach einem Vortrag Ivans über seine Ausstellung gibt es die Band "Coffee or not" auf die Ohren!

Inspiration und Modell für "Parametric Avenue" ist eine räumliche Struktur, die mit Hilfe der modernen Mittel für dreidimensionales parametrisches Gestalten, also geometrisches digitales Entwerfen, generiert worden ist. Es sind Bilder, die schwer in eine Kategorie der Kunst zu klassifizieren sind. Sie stellen Aussichten zu abstrakten räumlichen Tiefen dar. Eigenartige Gradienten und Metamorphosen der Formen geben Anlass für freie Assoziationen. Die ungewöhnliche Technik der Manufaktur erzeugt Dreidimensionalität und Mehrschichtigkeit. Kontrast und Eigenart prägen die Materialität der Arbeiten.

Die Werke sind geprägt von Gegensätzen. Rohe Stencils werden mit filigranen und präzisen Lasergravierungen kombiniert. Natürliche Stoffe und ihre charakteristischen Texturen werden der künstlichen Reinheit des Acrylglases gegenübergestellt. Die Ausstellung ist zwar von Originalität und erfinderischem Impuls geprägt, aber die Arbeiten finden visuelle und philosophische Analogien zu dem Kulturerbe des Ostens und der modernen westlichen Kultur, in dem ein Spagat zwischen der Ornamentik des weisen Orients und der Farbigkeit vom frecher Pop Art geschafft wird.

3. Brain4art Award 2016

"o,3 qm Heimat" 

WO IST DEINE HEIMAT  MIT WELCHEM ORT GEHST DU EINE BEZIEHUNG EIN WAS VERSETZT DICH IN SCHWINGUNGEN  WO FÜHLST DU DICH ANGEKOMMEN?

ZEIG UNS DEINE "HEIMAT"!

 

Dieses Jahr veranstaltet der Brain4art seinen dritten Award! Dieses mit dem Thema "0,3 qm Heimat", passend zur langen Nacht der Heimat (lange Kunstnacht) am 04. Juni. In diesem Rahmen finden auch die Preisverleihungen statt.Neben dem Jury-Award wird auch dieses Jahr ein Publikumspreis verliehen. Auf facebook und im Café 13 kann man für seinen Favoriten abstimmen. Um 20 Uhr werden die Gewinner bekannt gegeben. 

Nach der Preisverleihung wird "Heimat" noch musikalisch interpretiert:                                                                                     Um 20:45 und 21:45 werden die "musikalischen Briefe eines Reisenden" von Roland Dyens zu hören sein. Dazu gibt es Werke von Leo Brouwer und Per-Olov Kindgren auf die Ohren, an der Gitarre Wassily Frank.

Die eingereichten Werke sind alle 50 * 60 cm groß und werden bis zum 31. Juli in den Räumlichkeiten des Space2b ausgestellt. 

Gesponsort werden wir diese Jahr von dem Landtagsabgeordneten und zweitplatzierten des letzten Awards Linus Förster, sowie dem Weindepot, dem Ricksvon frischkunst, dem Space2b und dem Café 13!

Die mobile Galerie 2.0

Das Bärchen-Pärchen auf der Suche nach Heimat... 

EU-Profiteur oder Weltenflaneur

Das Projekt geht weiter! Im Rahmen der langen Nacht der Heimat am 04. Juni sind die Geschichten und Antworten zu sehen, die das Bärchen Pärchen mit der mobilen Galerie 2.0 auf ihrer Reise nach Bulgarien gesammelt hat! 

Außerdem könnt ihr euch auch mit Polaroid und Zitat in der Galerie verewigen!

An verschiedenen Orten in der Innenstadt wird die mobile Galerie zu sehen sein. Haltet Ausschau nach dem Bärchen-Pärchen ab 21 Uhr!

Um 19 und 20 Uhr am Zeugplatz.
Um 21 Uhr: in Performance auf dem Elias Holl Platz.
Um 22 Uhr: in Performance auf dem Holbeinplatz.
Um 23 Uhr: Fuggerplatz (vor dem Maximilianmuseum)

 

TIERISCH HINTERGRÜNDIG VOL. II - Denise Hof

Am 14. März startet die neue Ausstellung "TIERISCH HINTERGRÜNDIG VOL. II" von Denise Hof, die bis zum 30. April im space2b & cafe dreizehn zu sehen sein wird. Die Mezzosage zur Ausstellung findet am 16. April ab 19 Uhr statt! 

So beschreibt Denise ihre Bilder:
„Ich verstehe meine Bilder als Einladung, sich mit der Problematik der „Nutztier“haltung und –nutzung auseinanderzusetzen.
Die sogenannten Nutztiere in ihrer Wesenhaftigkeit und Schönheit zu zeigen, sie ins Bewusstsein, ins Licht zu holen, ist meine Intention.
Farben und Licht bedeuten Leben, das wir ihnen vorenthalten.
Wir sind alle angehalten, unsere Augen nicht vor ihrem Leid zu verschließen.
In den Bildern und Maltechniken spiegelt sich wider, daSS es viele Wege und Arten gibt, etwas darzustellen, die Gefühle aber bleiben gleich.
Und sie fühlen.
Genau wie wir.“ 

Ausstellung Alex Höchstetter

Ausstellung vom 07.01.16 bis 06.04.16 im Space2b und im Café 13 (Bleigässchen 2) 

Mezzosage am 03. Februar ab 20 Uhr

 Alex ist ein in Augsburg ansässiger Künstler. Seinem Schaffensdrang geht er auf verschiedenste Weisen nach: Pinsel, Stifte, Kohle, Tusche und Farben sind seine Werkzeuge. Aber auch die Arbeit mit Naturmaterialien wie Fell, Leder, Knochen, Holz und mehr finden in seinen Werken Verwendung.

Linie und Fläche, Malerei und Grafik, Ruhe und Chaos stehen sich in diesen Werken drohend gegenüber und fügen sich auf eigene Weise doch zusammen.

 Am 03. Februar ab 20 Uhr ist die Mezzosage zu seiner Ausstellung. Untermalt wird der Abend von der Band "Deifis Kett´n". Neben dem Sehen und Erleben der Bilder kommt hier noch etwas Besonderes auf Sie zu. Hier sind Sie dazu angehalten, die Werke des Künstlers auch durch die Augen anderer zu beobachten. Sie werden Fragen stellen, auf die Sie selbst nicht gekommen wären. Sie werden sich in Details verlieben, die Sie gar nicht gesehen haben, Sie werden anderen eine Meinung schildern, die vielleicht gar nicht die Ihre ist.

Aber Vorsicht: Sie sind nicht alleine, auch die anderen Besucher werden nicht dabei bleiben, einfach nur die Bilder zu betrachten. Auch sie sehen die Bilder durch andere Augen. Vielleicht durch Ihre?

Einer alleine sieht zu wenig. Daher erhalten sie hier die Möglichkeit mehr zu sehen als nur Sie alleine es könnten. Seien sie nicht der Betrachter, seien Sie die Betrachter!

Untermalt wird der Abend von der Band "Deifis Kett´n"!

"Initation"- Sebastian Schulz

Ab dem 18.10. stelt Sebastian Schulz seine Bilder "Initiation" im Sace2b aus!  

 

Die Mezzosage ist am 02. Dezember um 20 Uhr, bei der Riccardo Ferrara für die musikalische Unterhaltung sorgt. Bis zu den Winterferien könnt ihr euch "Initiation" in entspannter Athmosphäre anschauen und euch mit Leckerein aus dem Café 13 den Winterspeck erarbeiten.

Sebastain sagt selbst über seine Bilder:

„ Blicke von Außen. Wenn man etwas versteht und alles zulässt;
steht es dann woanders und bleibt verschlossen?!
Diese und andere Fragen drängen sich förmlich auf. Ich kann nicht sagen woher. Oder warum. Auf eine Lösung folgen Taten. Schaut hin.
Und erkennt.“

Das Vorweihnachtsmärktchen im Space2b und Café 13

 Auch dieses Jahr veranstaltet der Brain4art wieder einen Vorweihnachtsmarkt im Space 2b!

Am 29.11. von 11:00 bis 15:30 kann man dort die gemütliche (Vor-) Weihnachtsstimmung genießen und dem weihnachtlichen Shoppingstress so weit wie möglich aus dem Weg gehen. Der vegane Brunch im Cafe 13 lädt nebenbei zum verweilen und genießen ein.

Hier gibt es die kreativsten und schönsten Geschenke abzustauben und dazu noch passende Gaumenfreuden!

Wer gerne einen Stand mit selbst gemachten Geschenken haben möchte, kann sich ganz einfach bis spätestens Montag, den
16. November per Mail an info@frischkunst.de anmelden. Die Standgebühr beträgt 5,- €/m. Wer zuerst kommt, verkauft zuerst.

Schuld und Bühne

Eine fiktive Gerichtsverhandlung im Alten Justizpalast 

Nach vier Jahren Haft klagt der Häftling Thomas Ach seine Freiheit ein, weil der „Thomas Ach“, den man damals verurteilt hätte, heute nicht mehr so existieren würde. Es wird ein Prozess geführt, in dem die Identität von Thomas Ach ins Zentrum rückt und der Strafvollzug an sich unter die Lupe genommen wird.  

Die Premiere fand am Samstag, den 14.11.2015 um 19.30h statt.

Die Ausstellung: "zusammen-getrennt" und "Schuld und Sühne"

Die großformatigen Bilder entstanden in einem Workshop von Kerstin Weger, Kunstlehrerin der JVA Aichach, unter Mitarbeit der Kunsttherapeutin Jessica Treffler im Jahr 2011. Der Workshop hatte das Thema "zusammen-getrennt". Weitere Arbeiten entstanden unter Leitung von Jessica Treffler zum Thema "Schuld und Sühne" im  Jahr 2015. 

Die Bilder wurden im Foyer vor dem Gerichtssaal ausgestellt.

Dieser Workshop und ähnliche künstlerische Projekte im Strafvollzug werden gefördert von den gemeinnützigen Verein Frauenhaft e.V., Brain4art e.V. und dem Landesverband für Gefangenenfürsorge und Bewährungshilfe e.V.

Kunstpacours 2015

Am 03. Oktober ab 10 Uhr

Auch in diesem Jahr kooperieren wir wieder mit den Veranstaltern des Kunstparcourses. Diesmal findet der Parcours im Innenstadtbereich statt und wir freuen uns schon die künstlerischen Auswüchse zu sehen.

Bei frischkunst – serviert der Verein Brain4art leckere Cocktails und Getränke sowie Kürbissuppe. Die Dachterasse des Ateliers lädt zum bleiben ein und bietet Raum entspannte Parcourspausen und Gespräche über Kunst und die Welt. Bei schönem Wetter steht der Grill zur Verfügung und die Gitarre läd den ein oder anderen Künstler zum improvisieren ein!

"Als ob er die Welt beschreibt" - Martin Braun

Es saß an einem Schreibtisch//ein Mann in warmem//orangen Licht, tief//in wohlige Dunkelheit gehüllt.//Er schreibt, er arbeitet//an einem Unaussprechlichen.//Er blickt nach oben//auf ein schmales Fenster,//das in die Wand gelassen ist.//Auf dem Fenster klebt,//mit braunen Klebestreifen,//lose nur befestigt,//knisterndes Papier//in bunten Farben.//Als ob er vor dem kühlen Licht//der Welt ein Kirchenfenster sich gebaut hat. Und er dreht sich um,//ein funkelndes Auge blickt mir tief entgegen//und es spricht zu mir. Als ob er die Welt beschreibt.

"...Die ruhige und geheimnissvolle aber dennoch offene und ehrliche Art von Martin spiegelt sich in seinen Bildern und Texten wieder. Mit einer Begeisterung der auch manchmal kleineren Dinge die das Leben mit sich bringt schreitet er durch die Welt..."

"Begegnungen, Befürchtungen und Hoffnungen"                                                            - Morteza Khavari

Ausstellung im Rahmen des Kunstparcourses am 03.10.2015, im Atelier für Kunst und Therapie frischkunst, Beethovenstr. 6, 86150 Augsburg 

 

Gezeigt werden Auszüge aus dem Zyklus seiner letzten Ausstellung „Begegnungen, Befürchtungen und Hoffnungen“.

Der junge Afghane kam vor ca. 3 Jahren, als unbegleiteter, minderjähriger Flüchtling aus dem Iran nach Deutschland. Seine bewegte Geschichte bringt er in seinen Malereien und Zeichnungen zum Ausdruck. Neben biografischen Arbeiten sind es Bilder aus seiner Gedankenwelt, die seinen Träumen, Ängsten und Hoffnungen Ausdruck verleihen.

Im Oktober soll ein kleines Buch mit seinen Zeichnungen erscheinen, das ehrlich mit den Begegnungen und Befürchtungen eines jungen Flüchtlings ist, aber auch Mut machen soll, nie die Hoffnung aufzugeben.

Seit etwa 2 Jahren arbeitet er regelmäßig mit der Künstlerin und Kunsttherapeutin Jessica Treffler, die ihm nicht nur neue Materialien und Techniken gezeigt, sondern auch den Umgang mit den inneren Bildern und Themen näher gebracht hat.

"Initiation" - Sebastian Schulz

 Ausstellung im Rahmen des Kunstparcours am 03.10.2015, im Atelier für Kunst und Therapie frischkunst, Beethovenstr. 6, 86150 Augsburg

Sebastian Schulz wurde am 25.06.1983 in Fürstenfeldbruck bei München geboren.  Nach der mittleren Reife
schloss er zunächst eine Ausbildung zum Digitaldrucker/ Werbetechniker  und 2012 auch sein Studium "Kommunikationsdesign"
an der Hochschule Augsburg ab.

Das Zeichnen und Malen begleiten Sebastian Schulz schon sein ganzes Leben. Diese Kunstformen ermöglichen es ihm,
seine Philosophie, sein Innerstes zum Ausdruck zu bringen und seine Suche nach den großen Antworten zu dokumentieren.
So dienen sie dem Künstler als Verbindung zwischen sich und der Gesellschaft. 

Die mobile Galerie - Jessica Treffler

Zum Kunstparcours ist sie vor dem frischkunst Atelier in der Beethovenstr. 6 zu finden 

Zum Kunstparcours ist sie vor dem frischkunst Atelier in der Beethovenstrasse mit aktuellen Werken von Jessica Treffler zu finden. Gemeinsam mit Leonie Pichler ist sie künslterisch seit einiger Zeit als „EU-Profiteurin“ in den Ländern Osteuropas unterwegs und zeigt nun in der mobilen Galerie Auszüge aus ihren Eindrücken und Fundstücke aus dem Zyklus „Timetravel and the Magic of Comunisms lost Memories“. Das Vehikel dieser Reisen wird so zur Zeitkapsel und gleichzeitig zum Fenster in eine paralell Welt die heute noch genau so existiert. 

Schüler widmen sich dem Thema : „Generation Y in Licht und Schatten“

Eine spannende Ausstellung bietet bald das SBQ in Pfersee: Ein halbes Jahr lang hat dafür die Kunstklasse der ISA Werke erarbeitet - das Thema: Generation Y, die neue Generation der Arbeitnehmer. In vielschichtigen Schatten-Licht- und Scherenschnittarbeiten haben die Elftklässler ihren Vorstellungen der heutigen und zukünftigen Arbeits- und Lebenswelt Ausdruck verliehen - eine interessante Einsicht in die kreative Arbeit und die Zukunftserwartungen einer jungen Generation.

Die Werke sind ab 18. Mai ausgestellt. 

Die Vernissage zur feierlichen Eröffnung findet statt am 09. Juli 2015 ab 18 Uhr im SBQ (Graf-Bothmer-Str. 8, 86157 Augsburg).

Die lange Nacht des Lichts 2015

Wissen, Kunst, Musik, Gaumenfreuden - in der Nacht des 20. Juni öffnet auch das space 2b seine Türen

Auch dieses Jahr ist der space 2b wieder als einer der Veranstaltungsorte der Kunstnacht dabei. Vier Künstler werden dort Film- und Fotokunst zum Thema Licht ausstellen, außerdem werden die Besucher bei einem aufschlussreichen Vortrag ihr Licht-Wissen auffrischen können. Für das leibliche Wohl wird durch das cafe dreizehn gesorgt sein, ebenso wie für das akkustische Wohlbefinden, denn: Die Hangonauten werden ein Konzert im Dunkeln geben. Im Folgenden noch ein paar Infos zu den Künstlern.

Christine Grasmann-Feix

Unter dem Titel „unterwegs“ zeigt Christine Grasmann-Feix fotografische Lichtmalereien.  Auf den Bildern leuchten pulsierende Formen und Figuren, die manchmal an die Überwachungsbildschirme auf einer Intensivstation erinnern. So versteht die Künstlerin diese Bilder auch: als Lebenszeichen. Die Aufnahmen entstanden nach einem Besuch ihrer früheren Heimat im Odenwald auf dem Weg zurück nach Augsburg in ihr jetziges Zuhause. Nachts unterwegs auf einer Autobahn zwischen Kindheit und Erwachsensein wird der Rhythmus der Strasse, der Stossdämpfer, des Körpers, letztlich des Pulses visualisiert. Die Dunkelheit des Zwischenlandes ist überwunden.

Erwin Fleischmann

Erwin Fleischmanns Werk stellt unserer gewachsenen Welt unsere konstruierte Welt gegenüber. Indem die Dinge in gleichartigem poetischen Licht dargestellt werden, lässt sich der Fokus auf inhaltliche Spannungen und Gemeinsamkeiten richten.

David Schlichter

Photographie ist eine Momentaufnahme. 

Filme sind bewegte Bilder.

Was passiert aber, wenn Bewegungen in einem Moment eingefangen werden. 

Der Photograph David Schlichter schafft es mit Langzeitbelichtungen bewegten 

Stillstand festzuhalten und zieht so seine anmutigen Analogien zur Welt.

Konzert im Dunkeln: Die Hangonauten

Die Hangonauten schaffen einen sphärischen Klangfluss, dem Sie auf Yogamatten liegend lauschen können. Im Dunklen, von Kerzen erleuchtet,  haben Körper und Geist nichts mehr zu tun,  als sich vom Klang tragen zu lassen.

Marius Müller improvisiert auf dem freien integralen Hang. Das Hangspiel wird in Echtzeit elektronisch von Tom Simonetti bearbeitet.

Im intuitiven Verweben des analogen und elektronischen Klangs entsteht freie musikalische Dynamik, die den Hörer in einen akustischen Wachtraum führt.

Die Hangonauten spielen am 20. Juni um 21:15 Uhr und um 22:15 Uhr im space 2b.

Vortrag von Frank Zirkelbach

Im Vortrag des Physikers Frank Zirkelbach soll der Versuch unternommen werden, die Eigenschaften des Lichts - zunutze gemacht und in Szene gesetzt in den Kunstwerken der diesjährigen Kunstnacht - anhand einiger bedeutender naturwissenschaftlicher Entdeckungen aufzuzeigen. Es stellt sich heraus, daß Licht ganz unterschiedlich in Erscheinung tritt. Je weiter das Phänomen Licht in seiner Chronologie verstanden wird und dessen Eigenschaften beschrieben, ja soga quantitativ berechnet werden können, desto beeindruckender erscheint die Existenz dieser unterschiedlichen Erscheinungsformen, deren Erkenntnis wegweisend für die modernen Naturwissenschaften und den technischen Fortschritt heute sind.

Frank Zirkelbachs wissenschaftlicher Vortrag findet um 20:30 Uhr im space 2b statt.

"momentum: spuren im gestern und heute" Ausstellung der brain4art-Award Gewinnerin Christine Grasmann-Feix und Konzert von John Garner

Ab 23. März 2015 im space 2b, Bleigäßchen 2, 86150 Augsburg

Mezzosage und Konzert am 15. April 2015 um 20 Uhr im space 2b 

Die Fotografie-Künstlerin Christine Grasmann-Feix gibt ihr Ausstellungsdebüt – im space 2b in Augsburg. Mit der Unterstützung des brain4art e.V. werden Werke der Künstlerin in einer zweiteiligen Ausstellung gezeigt.

 „mittendrin“ der so betitelte erste Ausstellungsteil offenbart die Spuren und Relikte früheren Lebens in einem nun unbewohnten Haus. Grasmann-Feix hielt das unangetastete Innenleben eines Hauses fest, dessen Bewohner ein Jahr vorher ins Pflegeheim ziehen musste. Die Aufnahmen werden zusammen mit Gegenständen aus dem Haus ausgestellt – und versetzen den Betrachter selbst an diesen entrückten Ort.

Im zweiten Teil der Ausstellung blicken dem Besucher mehrere überdimensionale Augenpaare entgegen. Mit einer smartphone-Kamera hat die Künstlerin an 31 aufeinanderfolgenden Tagen die Augen von 31 zufällig getroffenen Menschen „ganz nah“ aufgenommen und dabei die übliche Distanz zu Fremden aufgelöst. Die Finger-Wischbewegung am touchpad ist für die Künstlerin Ausdruck unserer Zeit. Sie sieht in den „swipes“ Schnelllebigkeit, Konsumdenken, Informationsflut und Wegwerfmentalität vereint. Mit einer zweiten Kamera friert sie das Wegwischen der Augenpaare ein und verhilft ihnen zu bleibender Präsenz. 

Die auf den ersten Blick gegensätzlichen Ausstellungsteile haben einen gemeinsamen Fokus: sie zeigen Spuren, die Menschen hinterlassen haben, sei es am Ende eines Lebens oder nach einer zufälligen Begegnung.

Zur Feier der Mezzosage wird John Garner auftreten! "Der vom DRMV zu Deutschlands bester Rockstimme prämierte Sänger und Songwriter John teilt sich die Stage mit Chris, der wiederum die perfekte Ergänzung mit Stimme und Leadgitarre ist. Verpassen sollte man dieses außergewöhnliche Duo also nicht!"

Zu Mezzosage und Konzert lädt der space 2b am 15. April um 20 Uhr.

Ausstellung: Susanne Ziegler im SBQ in Augsburg-Pfersee

Von Januar bis Mai 2015 im Sheridan Business Quartier, Graf-Bothmer-Str. 8, 86157 Augsburg 

Die junge Augsburger Künstlerin Susanne Ziegler wird sechs ihrer eindrucksvollen, großformatigen Werke in den Büroräumen des Sheridan Business Quartiers (SBQ) in Augsburg-Pfersee zeigen. Ab 15. Januar 2015 werden die Bilder präsentiert.

Monika Kößler: SADHU - vom Finden des vergessenen Glücks

Ausstellung von Januar bis März 2015 im space 2b, Bleigäßchen 2, 86150 Augsburg

"Wir haben nicht verloren, wir haben nur vergessen. Es ist da, im tiefsten Kern unseres Seins. Nenne es Wahrheit, Schönheit, Segen, Gott. Wir brauchen uns nur zu erinnern. Wir brauchen nirgendwo hinzugehen, wir brauchen nur still zu sitzen und zu sein." OSHO

SAHDU ist ein Oberbegriff im Hinduismus für all jene, die sich ganz der Meditation verschrieben haben. Sie leben oft in aller Einfachheit und besinnen sich auf die Essenz des Lebens. Monika Kößler hat auf ihrer Reise nach Rishikesh, der Hauptstadt des Yoga im Norden Indiens Blicke und Leben von Sadhus eindrücklich eingefangen.

Passend zur Ausstellung zeigen wir am 28. Januar ab 20 Uhr einen Film mit gleichem Titel und Inhalt.

Zur Mezzosage am 18. Februar im space 2b wird die Künstlerin mit Ihrem Mantra Trio "Tripura" einen Kirtan-Abend gestalten. 

„verspielt und ordentlich" - Ausstellung von Arte Leone

10.11.-10.01.2014, Mezzosage und Weihnachtsfeier im space 2b am 10.12.2014, ab 17 Uhr

Lassen Sie sich entführen und treten Sie ein in die kreative Welt von Arte Leone. Schon in frühen Jahren entdeckte sie ihre Begeisterung für das kreative Arbeiten. Heute ist es die Aquarellmalerei und die abstrakte Kunst auf der ihr Hauptaugenmerkt liegt. Sie experimentiert gerne und arbeitet mit verschiedensten Materialen in ihre Werke ein wie z.B. Blattgold, Stahl, Bleche, Papier, Pin´s, Stempel, antiken Gegenstände ….…aus denen dann einzigARTtige Kunstwerke entstehen. Aber auch sehr strukturierte, geradlinige Bilder gehören zu ihren Arbeiten.

„Beides gehört zum Leben, dass verspielte und träumerische aber auch die Ordnung und Struktur“

Sie möchte mit ihren Werken den Betrachter erreichen und ihn an der Inspiration teilhaben lassen. Das dieser für den Moment im HIER und JETZT ist.

Die mobile Galerie "Fahrwerke" ist zurück und bekommt Zuwachs mit der mobilen Galerie 2.0

los geht es mit:

„EU-Profiteur oder Weltenflaneur – The World is our Oyster"

ist ein interkulturelles Projekt von Leonie Pichler
(BLUESPOTS PRODUCTIONS) und Jessica Treffler (Frischkunst). Die beiden Künstlerinnen sind dieses Jahr im Juni Richtung Osten gefahren, um als EU-Profiteure dort im Luxus zu leben. Ihre Ergebnisse, Bilder und Gedanken stellen sie nun aus und wo sollte man die Erfahrungen eines interkulturellen Road-Trips besser ausstellen, als im Auto selber?

Die mobile Galerie (FRISCHKUNST-Fahrwerke) ist eine fahrende Ausstellungsfläche und kann per GPS Tracking
in der Welt gefunden werden. Seit diesem Jahr gibt es weltweit sogar zwei mobile Galerien: in Bulgarien und in Deutschland.
Beide Autos treffen sich am 3.10.14 (Tag der deutschen Einheit) in Veliko Tarnovo zur Vernissage und Launch der Mobilen Galerie 2.0 und während die eine Galerie in Bulgarien bleibt (wo das Auto noch TÜV bekommen hat), fährt das andere zu uns nach Augsburg.


Eintritt und Sekt frei;) - Luxus für alle!
Das Projekt entstand im Rahmen des bulgarischen Kunstlabors: "Urban Shortcut".

66anthecities - Roadtripfotos quer durch die USA, Fotografien von Marco Merten aka Scissabob

01.09. – 01.11.2014, Mezzosage am 17.09.2013 um 20.00 Uhr

Marco Merten aka Scissabob nimmt uns in seiner aktuellen Ausstellung mit auf einen Roadtrip durch die USA. Der 38jährige Augsburger Fotograf und Szenekünstler lässt sich einen langen Bart wachsen um cooler zu wirken auf seiner Reise entlang der Route 66. Die Bilder von der insgesamt fast 7700 km langen Strecke stehen für sich – eindrucksvoll, bewegt und zugleich still, kommen sie nicht selten ohne Botschaft daher.

 

Zur Mezzosage im space 2b hören wir nach einer Laudatio von Nina Hortig den außergewöhlichen Ohrenschmaus von Benni Benson und seiner Band und auch für den Gaumen ist mit Drinks und Snacks aus der Küche des Cafe 13 gesorgt – dazwischen bieten sich Gelegenheiten nicht nur die Bilder auf sich wirken zu lassen, sondern auch den Künstler persönlich kennenzulernen.

Mezzosage im space 2b - 66andthecities

Morteza Khavari - Begegnungen, Befürchtungen und Hoffnungen.

International School Augsburg, Freitag 18.07.2014 um 12.00

In seiner Ausstellung zeigt der junge Künstler neben einer Reihe biographischer Arbeiten auch Bilder die seiner Gedankenwelt, seinen Träumen aber auch Ängsten entspringen.

 Der junge Afghane kam vor ca. 2,5 Jahren, als unbegleiteter, minderjähriger Flüchtling aus dem Iran nach Deutschland. Seine bewegte Geschichte, aber auch seine Ressourcen die sich vor allem in seinem künstlerischen Talent spiegeln, haben es Ihm ermöglicht nie die Hoffnung aufzugeben, auf ein normales Leben in einem Land fern von seiner Heimat und Familie. So ist er in kurzer Zeit zu einem Erwachsenen geworden der unsere Sprache beherrscht, Freunde gefunden hat und sich um einen Ausbildungsplatz bemüht.

Sein größter Traum bleibt aber mit der Kunst eines Tages seinen Lebensunterhalt zu verdienen...

Doch der innere Drang zum Malen und Zeichnen bringt auch viele seiner innersten Gedanken und Gefühle an die Oberfläche. Deshalb arbeitet er seit etwa 1,5 Jahren regelmäßig mit der Künstlerin und Kunsttherapeutin Jessica Treffler, die ihm in diesem Zeitraum nicht nur neue Materialien und Techniken, sondern auch einen guten Umgang mit den Bildern und Themen gezeigt hat. 

Sein Talent hatten die Erzieher in seiner Wohngruppe des evangelischen Kinder- und Jugendhilfezentrums entdeckt und ihn daraufhin bei Frau Treffler  betreuen lassen. „Eine bessere Verarbeitungsstrategie für das Vergangene aber auch die Dinge des Alltags hätte es für Morteza nicht geben können“ sagt Treffler.  „Die Bilder fließen nur so aus ihm heraus.“

Da das Heim die Stunden nicht weiter finanzieren konnte, beschloss Morteza bereits im letzten Jahr zwei Ausstellungen zu machen mit deren Erlös er etwas zurückgeben konnte, sowohl an das Jugendamt, als auch Material und weitere Stunden konnten bezahlt werden.

Nun hat sich auch der Verein brain4art e.V. – Verein zur Förderung von Kunst, Kultur und kreativen Konzepten, - seiner angenommen, nachdem er bei dessen diesjährigen Künstlerwettbewerb den 2. Platz belegte.

Morteza plant außerdem ein kleines Buch aus seinen Zeichnungen zu gestalten, eines das ehrlich mit den Begegnungen und Befürchtungen eines jungen Flüchtlings ist, aber auch Mut machen soll, nie die Hoffnung aufzugeben.

Nachtschicht

Mezzosage mit dem Künsler und mit Filmpremiere der Doku: Kunstparcours 2013 am 28.05 ab 18.30 

Der Nachtschichtzeichner Markus Wiedemann zeigt seine Monochromen Zeichnungen und Collagen erstmals den Wachträumern und Schlafwandlern des Schwabencenters.  Seine Werke beeindrucken mit ausdrucksstarken Charakters sowie Thematiken die unter die Haut gehen. Er selbst beschreibt seinen künslterischen Output wie etwas das von selbst entsteht:

"Das Durchstöbern von Zeitungen, Zeitschriften und alten Bildbänden inspiriert mich zu meinen Bildern. Mal kommt mir eine Idee durch interessante Figuren, mal durch die Stimmung bestimmter Szenarien. Dabei entstehen oft gesellschaftskritische, teilweise auch einfach amüsante Bilder, gezeichnet mit Kugelschreiber, Bleistift oder Tusche."

Musik der Natur

04.04. - 9.05.2014; Vernissage am 4.04.2014, 11.00 Uhr & Finissage am 9.05.2014, 16.00 Uhr im Foyer der Schiller-Schule in Lechhausen

Die Ausstellung "Musik der Natur" entstand im Rahmen eines Wochenend-Workshops mit straffälligen Jugendlichen in der JAA Augsburg. 

Während des Workshops haben die Jugendlichen mit viel Engagement und Kreativität eine gemeinschaftliche Geschichte mit dem Titel „Musik der Natur“ entwickelt und bildnerisch umgesetzt. Erstaunlich war dabei die Relevanz des Themas für die aktuellen Veränderungen des Stadtbildes Augsburgs durch die Umbauten der letzten Jahre.

Die Ausstellung soll zur kritischen Auseinandersetzung mit den Wünschen und Problemen junger Menschen anregen und die Notwendigkeit solcher Projekte im psychosozialen Bereich hervorheben.

Unter der Oberfläche - Ausstellung von Anke Marlene Lehmann

23.02.- 26.04.2014; Mezzosage am 19.03.2014 um 20.00 Uhr

Fototografie, Grafik, Malerei

Anke Marlene Lehmann nutzt aus ihrer konzeptionellen Arbeitshaltung heraus eine ganze Palette unterschiedlichster Techniken, um Beobachtetes neu zu kombinieren, schichtweise übereinander zu legen oder sogar, um darunter zu tauchen.

 Manchmal erscheint dabei das Unwirkliche, Traumhafte in seiner übertriebenen Schärfe fast greifbar, während hingegen die reale Wirklichkeit zum abstrakten Schattenbild wird.

Der erzählerische Charakter ihrer Bilder lässt dem Betrachter dabei immer genügend Freiraum für eigene Entdeckungen und Gedankenspiele. So ist Ihre Kunst, trotz allem misstrauischen Hinterfragens, immer auch eine Hommage an die Schönheit des Lebens mit all seinen Facetten.

Begegnungen - Ausstellung von Iris Eckardt

06.01. – 23.02.2014; Mezzosage am 29.01.2014 um 20.00 Uhr 

„Begegnungen“ heißt die Einzelausstellung der Augsburger Künstlerin Iris Eckardt, 44, die von 06.01. - 23.02.2013 im space2be zu sehen ist. Der Mensch ist wichtigstes Motiv und Inspiration der Künstlerin. Ihre mit breiten Pinselstrichen gemalten Bilder in leuchtenden Farben mit Gold-, Silber- und Neon-Akzenten sind inspiriert von Reisen durch Indien, Thailand, Italien und London. Die Arbeiten in Mischtechnik auf Leinwand, auf Stoffmustern oder Sperrholz sind reduziert und doch realistisch. 

Bezaubernd - Ausstellung von Martina Frey und Sandra Bley

28.10. – 20.12.2013 ; Mezzosage am 11.12.2013 um 20.00 Uhr

Eine Ausstellung in Mischtechnik von Sandra Bley (Baar) und Martina Frey (Atelier Flying Anima/ Landkreis Günzburg).

Lass dich in die Welt voller leuchtender Farben, Energie & Faszination entführen.

„Bezaubernd“ ist, was die Kunstwerke ausstrahlen: Wahre Lebens- und Sinnesfreude, Kraft, Glück und das Gefühl von Freiheit & innerer Fülle.Es kommt darauf an, mit den Farben und Bewegungen ein Zwiegespräch zu führen, dass sie einem sagen, wie und wo sie bei einem selbst wirken wollen. Berührend und ansteckend zugleich.

Traslucenza - Ausstellung von Erwin Fleischmann

01.09. – 26.10.2013 ; Mezzosage am 21.09.2013 um 20.00 Uhr

Gezeigt werden großformatige Aufnahmen vom Innenleben der Pflanzen, deren Feinheit und Organisiertheit und Farbenreichtum. Ein Versuch einer neuen Sicht auf  Dinge, die wir täglich in die Hand nehmen und deren Zauber uns oft entgeht. Aufgenommen mit einer Kamera, die etwas genauer sieht, als unser menschliches Auge es vermag. Was wir Gemüse nennen, nennt die Natur vollendetes Kunstwerk.

Der Fluss des Lebens - Ausstellung von Susanne Ziegler

12.05.2011 – 31.07.2013; Mezzosage am 15.06.2013 (Lange Kunstnacht im Zeichen des Wassers) Beginn ab 20.00 Uhr – Mit Live-Programm 

Die Gewinnerin des Brain4art-Awards 2012 studierte im Hauptfach Kunstpädagogik. Ihr künstlerischer Schwerpunkt liegt in der Erstellung von großformatigen Malereien, in denen sie vor allem alternde Menschen und Obdachlose darstellt. In einem halbjährigen Praktikum bei der Kunsttherapeutin Jessica Treffler war sie in Gruppen im Altenheim, Kinderheim und einer Justizvollzugsanstalt tätig, was sie dazu inspirierte, sich mit Schicksalsschlägen, dem Alterungsprozess und dem Tod auseinanderzusetzen. Die Ausstellung zeigt einen Querschnitt der in ihrem Studium angefertigten Arbeiten.

Da die Mezzosage im Rahmen der Langen Nacht des Wassers stattfindet,
gibt es ein tolles Abendprogramm im space 2b:

 ab 17.00 Uhr - Kunstnacht WarmUp im Cafe (Getränke und Essen)

 19.00 Uhr Mezzosage (S. Zieglers Ausstellung mit Grußworten usw.)

 20.00 Uhr Performance: Submerged (Anina+Jessi)

 20.30 Uhr Performance: Oberflächenspannung (Anina+Jessi)

 21.00 Uhr Jack Snipe Konzert  (Teil 1)

 21.45 Uhr Jack Snipe Konzert (Teil 2) - bis ca 22.30

 23.00 Uhr Performance: Submerged (Anina+Jessi)

 23.30 Uhr Performance: Oberflächenspannung (Anina+Jessi)

 24.00 Ende

ver***** - Ausstellung von Trum Bernhard aka. Der Blumenmaler

05.03.2013 – 11.05.2013; Mezzosage am 10.05.2013 um 20.00 Uhr

Bernhard, ein Gossenkünstler, der das städtische Bild seit 2010 wesentlich mit einer schwarzen Blume, besser bekannt als die "Augsburgblume", verändert hat.

Er zeigt in seiner Ausstellung ver***** unter anderem besagte Blume, aber auch ganz neue Werke, die einem helfen könnten, sein Leben mehr zu genießen.

Suspekt. Danke.

TraumRealität- Ausstellung von Karin Jacob & Rainer Braune

08.01.2013 - 04.03.2013; Mezzosage am 30.01.2013, 20 Uhr

Realisten schauen auf die Träumer herunter und pochen auf ihre Wirklichkeit: alles massiv. Sie glauben an das, was sie anfassen, abmessen und verstehen können. Woran kein Preisschild baumelt, ist auch nichts wert. Die Realität? Ein Rummelplatz des Kommerz’ voller Plunder, der - bereits oder bald - Mu?ll ist. Dazu eine Tonspur aus Animiermusik, Jahrmarktsgeschrei und Kassengeklingel. Wem das zu laut, zu bunt, zu billig ist, der sei erinnert: die Welt ist ein Traum - träume glücklich.

Lebensfreude der Farben- Ausstellung von Raschti

29.10.2012 - 23.12.2012; Mezzosage am 28.11.2012, 20 Uhr

Gemälde in Acrylfarben auf Leinwand

Die in Persien geborene Künstlerin Pari Mardani zeigt einen Querschnitt ihrer Arbeiten. Naturlandschaften und filigrane Motive, wie Gebäude und Tiere, stellen ihre bevorzugten Bildwelten dar. Zu diesen fand sie durch eine lange Zeit der Krankheit. Die 52-jährige fand durch das Arbeiten mit den kraftvollen und frohen Farben wieder neue Lebensfreude und schöpft bis heute Hoffnung aus der Malerei.

Metamorphosen- Austellung von Tonia Keller

03.09.2012 - 28.10.2012; Mezzosage am 14.10.2012, 20 Uhr

Sein oder Schein... Wer ist jemand wirklich? Man sagt, Kleider machen Leute. Einem sehr elegant gekleideten Menschen begegnet man anders als jemandem in Jogginghose und ausgetretenen Turnschuhen. Man bewegt und fühlt sich gestylt anders als in Schlabberklamotten, man trägt ein anderes Gesicht.

Der Mensch als Faszinosum: denkt man, es begriffen zu haben, entzieht es sich wie das Nanoteilchen dem Wissenschaftler. So begibt sich die Fotografin mit jeder Serie dieses Projektes auf Entdeckungsreise in das Universum einer Persönlichkeit. Die Bilder spiegeln die Lust am Verkleiden, das schlüpfen in Persönlichkeiten, die man vielleicht gerne wäre und nicht zuletzt die Möglichkeit zu sein, wie und wer man will.

Art & Chillout - Entspannung & Kreativität

Kommt mit zum Art & Chillout Workshop im House of Laughter in Bulgarien und genießt mit uns dem Spätsommer!